Wenn der Biss nicht stimmt

Alles zum Thema CMD - craniomandibuläre Dysfunktion

Entspannungsübungen bei Bruxismus

Durch gezielte Übungen bei Bruximus den Kiefer entspannen

Ein Bruxismus, also das Knirschen oder Pressen mit den Zähnen, findet in der Regel nachts statt und ist neben physischen Gründen auf eine nervliche und seelische Anspannung zurückzuführen, die während des Schlafs vom Gehirn verarbeitet wird. Betroffene fühlen sich entsprechend morgens wie gerädert und sind unausgeglichen. Spezielle Entspannungsübungen für Bruxismus helfen dem vorzubeugen. Diese Übungen eliminieren nicht die Ursachen, helfen aber zumindest bei der Entspannung der Muskulatur und lindern die Symptome.

Übungen gegen Bruxismus

Weil Bruxismus auch durch psychische Anspannung bedingt ist und sich vor allem im Schlaf äußert, ist ein größtmöglicher Grad an Ruhe und Entspannung vor dem Schlafengehen notwendig. Die folgenden Bruxismus-Übungen können betroffenen Patienten zu Routinen verhelfen, Schmerzen (weitestgehend) aus ihrem Alltag zu verbannen:

Bundesweite Arztsuche nach CMD-Ärzten

In unserer Arztsuche finden Sie auf Bruxismus (Zähneknirschen) spezialisierte Ärzte in Ihrer Nähe

Banner Image

Zur bundesweiten Arztsuche

Je konsequenter Sie diese Bruxismus-Übungen routiniert umsetzen und je entspannter Sie zu Bett gehen, desto größer ist die Chance auf einen erholsamen Schlaf. Im Allgemeinen ist sportliche Aktivität und gezielte Kräftigung der Muskulatur im Speziellen zur Vorbeugung und Therapie von Bruxismus sinnvoll. Somit wird auf gesunde Weise Stress abgebaut, der Kopf von allen Sorgen befreit und das Zähneknirschen unterbunden. Dabei ist es egal, welche Sportart Sie ausüben, wichtig ist nur, dass Sie sich bewegen und so auf anderen Gedanken kommen. Das Gehirn ist leichter zu überlisten, als Sie denken. Probieren Sie es aus.

Erfahren Sie mehr rundum das Thema Bruxismus:

Ihre Bewertung wurde hinzugefügt...

4.0 von 5 Sternen. 47 Bewertung(en). Zum Bewerten bitte auf den gewünschten Stern drücken.